Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Unsere persönliche Entfaltung und die Beziehung zu unseren Eltern

Systemische Familienaufstellungen – eine effektive Methode

Warum fühlen wir uns manchmal kraftlos und blockiert?
Warum wiederholen sich immer wieder die gleichen Situationen in meinem Leben?
Wie kann man das Gleichgewicht wiedererlangen um dadurch die Lösung von schwierigen Angelegenheiten zu finden?

Die Beziehung zu unserer Herkunftsfamilie ist die Grundlage für alles was wir in unserem Leben entscheiden, aufbauen und ausführen. Infolgedessen werden wir verschiedene Muster entwickeln, die uns sowohl positiv als auch negativ, bewusst und unbewusst beeinflussen.

Die erste Bindung, die wir in unserem Leben eingehen, ist mit unserer Mutter. Und diese Bindung ist die Grundlage aller anderen Bindungen die wir im Laufe unseres Lebens eingehen werden. Wie unsere Beziehungen verlaufen, wird auch davon abhängen.

Die Bindung zu unserem Vater ist ebenfalls sehr wichtig und ermöglicht es uns, uns der Welt zu öffnen und zu interagieren. Es ist das, was uns antreibt, uns in allen Bereichen des Lebens zu entwickeln, wie z. B. Partneraffinität, Arbeitserfolg, Verwirklichung von Projekten jeglicher Art,
sowie unsere Selbstbestimmung zu entfalten und damit unser Wohlstand.

Viele Kinder sehen ihre Eltern mit Zwiespalt. Beispielsweise verlangen Kinder etwas, was ihnen ihre Eltern zu damaligem Zeitpunkt nicht geben konnten. Dadurch sind sie über die Eltern verärgert und reklamieren. Andere Kinder dagegen fühlen sich schuldig gegenüber den Eltern. Sie möchten ihnen etwas von dem was sie bekommen hatten zurückgeben und dabei tritt die Beziehung zwischen Eltern und Kindern in ein Ungleichgewicht.

Es gibt auch Kinder die wünschen das Schicksal der Eltern zu verändern. Dabei unterschätzen sie jedoch die Größe und die Fähigkeit der Eltern. Oder sie sehen die Liebesbeziehung der Eltern als ein Versagen, ohne zu berücksichtigen, dass diese Liebesbeziehung so wie sie ist, die Quelle ihres Lebens ist.

All diese Fälle sind ein Nein von den Kindern gegenüber den Eltern. Dieses Nein gegen die Eltern, ist ein Nein gegen sich selbst und infolgedessen ein Nein gegen die Entfaltung des eigenen Potenzials.

So wie die Kinder ihre Eltern sehen, sehen sie ihre eigene Zukunft. Dieses Verständnis verleiht uns Kraft für die Entfaltung unseres gesamten Potentials und treibt uns auf dem Weg unseres Erfolgs an.

Der Erfolg und die Entfaltung in unserem Leben ergeben sich, wenn wir eine gute innere Beziehung mit unseren Eltern haben.

Die Methode der Familienaufstellung ist ein Weg, der uns ermöglicht genau dieses Beziehungsgeflecht transparent darzustellen. Dadurch sind wir in der Lage Konflikte zu erkennen und somit letztlich zu lösen.

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Lebe das Leben deiner Träume

Lebe deine Träume, statt von deinem Leben zu träumen.

Aus Angst akzeptieren wir ein Leben, das uns nicht erfüllt.
Warum leiden wir?

Die meisten Menschen glauben, dass die persönliche Befriedigung durch materiellen Reichtum oder Berühmtheit erreicht werden kann. Allerdings zeigten verschiedene Studien und Forschungen, dass unsere Glückseligkeit, unser Wohlbefinden und Gesundheitszustand, in direktem Zusammenhang steht, wie wir unsere Bindungen etablieren und wie gut unser Verständnis für Sinnhaftigkeit und für unsere momentane Situation im Leben entwickelt ist.

Paula Marin Lebe das leben deiner Träume

Das würde dann tatsächlich bedeuten, dass ein grundlegender Punkt, die Qualität unserer Beziehungen und unsere Erkenntnis von Verstehbarkeit, Handhabbarkeit und Bedeutsamkeit in unserem Leben ist.

Des Weiteren sind die Glückseligkeit und der Erfolg kein Resultat des Erreichens unserer „Ziele“, sondern eine Konsequenz davon.

Seit einigen Jahren begleite ich Menschen in einem tiefen persönlichen Entfaltungsprozess.

Ich unterstützte sie ihre Gaben zu entdecken und sich an diesen auszurichten. Faszinierend ist für mich zu beobachten, wie jeder meiner Klienten während dieses Prozesses ihre Leidenschaft und ihre Talente herausfinden und wie sie diese schrittweise entfalten, weil sie ihre Ängste überwunden haben.

Mein Tipp an dich:

VERGRABE NICHT AUS ANGST DEIN TALENT! BRINGE ES ANS LICHT, VERVIELFACHE ES UND VERSCHENKE ES AN DIE WELT!

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Sicherheit vs. Ungewissheit

Springe, springe ins Leere! Lass den Fluss deines Lebens fließen, man lebt nur einmal! „Ich bin doch nicht verrückt!“ Diese waren meine ersten Gedanken, als mir ein Coach damals diesen Tipp gab… Ich nahm meine erste Coaching-Sitzung mit dem Wunsch, dass „jemand“ bzw. der Coach mir eine Lösung für meine Probleme gibt. Stattdessen sagte sie, dass der Glaube Situationen steuern und kontrollieren zu können, eine Illusion unseres Verstands ist.

Paula Marin Sicherheit vs. Ungewissheit:

Damals hatte ich nicht so gut verstanden, dass dieser Coach mit „loslassen und springen“ meinte, die Ungewissheit hinzunehmen. Wir versuchen die ganze Zeit zu bewerten und zu interpretieren, was für uns das Beste ist. Situationen als passend oder unpassend zu sortieren. Dabei verpassen wir aus Angst vor Kontrollverlust die Gelegenheit von jeder Situation etwas Wertvolles für uns zu lernen bzw. zu entdecken. Dies verursacht in uns Spannung, Unzufriedenheit und Leid. Leiden besteht im Festhalten an dem Wunsch oder der Erwartung, etwas sollte anders sein als es gerade ist.

In den letzten Jahren habe ich verstanden, dass der Zustand der Ungewissheit ein Lernprozess ist. Es ist ein innerlicher Prozess und eine grundlegende „Kunst“ des Lebens.

Je mehr ich über die Erfahrungen von Experten die diese Kunst beherrschen (z. B. ihre Entscheidung bestimmte Dinge loszulassen) las und hörte, desto mehr fragte ich mich wie es sich tatsächlich anfühlt, in Ungewissheit zu leben und trotzdem entspannt zu sein. Die Positive Seite des Lebens auch in schweren Momenten zu erkennen.

In unserer Gesellschaft hat die Sicherheit eine positive Bedeutung und die Ungewissheit eine negative. Der Wert Sicherheit in unsere Kultur verlangt von uns bestimmte Ziele wie ein Haus bauen, Partnerschaft, Arbeit, Geld, etc. zu erreichen. Aber was ist tatsächlich Sicherheit? Sicher ist nur, dass alles in Wandlung ist. Sicher ist, dass wir nur dieses Leben besitzen! Sicher ist, dass wir hier und jetzt leben. Und sicher ist, dass wir alle irgendwann sterben werden.

Für mich hat die Ungewissheit einen neuen Sinn bekommen. Die Ungewissheit ist im Vergleich zu der Sicherheit konstant, sie war schon immer da und sie bedeutet die wahre Freiheit. Sich selbst zu geiseln mit der Ideologie, dass man alles tun muss um die vermeintliche Sicherheit zu erlangen, um glücklich zu sein. Die Sicherheit macht mich zu einem Sklaven, permanent zu sorgen, dass ich meine Rechnungen bezahlen kann. Sie steuert meine Stimmung, macht mich von dem System abhängig. Sie lässt mich glauben, dass ich ohne sie niemand bin, dass ich klein und hilflos bin und dass ein Dritter für meine finanzielle Lage verantwortlich ist.

Die Ungewissheit, ändert in uns die Einstellung über den Ursprung, über die wahre Quelle der Sicherheit. Sie ermöglicht uns, uns besser kennenzulernen, unsere Fähigkeiten zu entwickeln, Potenziale zu entfalten und unsere mentalen Grenzen zu brechen. „Ich bin die Quelle und die Kraft meiner Einnahmen“. „Ich bin der Schöpfer dieser Einnahmen, mein Gehalt wird durch mich und meine Unternehmung generiert“. „Die finanzielle Sicherheit kommt aus meiner Fähigkeit Reichtum in jeglicher Form selbst zu generieren!“

Sich von dem Paradigma Sicherheit zu lösen und sich in der Ungewissheit einzulassen, bedeutet Freiheit. Sich vom Leben treiben zu lassen, kein Widerstand zu leisten, Situationen so zu akzeptieren wie sie sind. Und wie gesagt, es ist dennoch ein Lernprozess und ich entschied mich der beste Lehrling in diesem Fach zu werden. Ungewissheit löst in mir die Lust mehr Erfahrungen zu sammeln, meine Entdeckungs- und Experimentierfreudigkeit frei zu lassen. Sie macht mich empfänglicher für Neues, sie steigert meine Motivation und meine Kreativität Neues zu kreieren, mehr vom Leben haben zu wollen!

All diese Worte, die ich gerade schreibe, sind nicht mehr eine Theorie in meinem Leben. Durch meinen Entschluss die Verantwortung für mein Leben in die Hand zu nehmen, lebe ich heute meine Erfahrungen aus dem Zustand der Ungewissheit. Das Leben beschenkt mich mit neuen Erfahrungen. Ich darf zeigen was ich kann, wozu ich fähig bin. Ich verbinde mich mit meinen Leidenschaften und Talenten. Ich lebe aus meinem Herzen heraus. Ich bin stimmig und tue das was ICH will! Mir ist nie langweilig. Das Gefühl von Sinnlosigkeit ist komplett verblasst. Ich lerne dabei neue Menschen kennen, die sich wie ich ebenso in diesem Prozess befinden. Wir tauschen unsere Erfahrungen aus. Je mehr ich mich auf die Ungewissheit einlasse, desto mehr kommen neuen Situationen, die in Resonanz zu meinen Werten stehen. Ich erfahre die Fülle indem ich durch meine Berufung meinen Beitrag leiste. Ich fühle mich WERTVOLL, mein Leben hat SINN bekommen.

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Was ist dein höchster Wunsch im Leben? Zweiter Teil

Macht mich meine Arbeit glücklich? Gehe ich am Ende der Woche nach Hause mit dem Gefühl: „schade, das Wochenende kommt!“ Oder gehe ich nach Hause am Freitagabend mit dem Gefühl: „Endlich ist es vorbei, wieder eine Woche geschafft?“

Falls du eher das letztere denkst, was ist das für ein WAHNSINN was wir Menschen uns da antun? Wir wissen nicht wie lange wir leben. Und sorry wenn es sich dramatisch anhört, aber heute könnte DEIN LETZTER TAG auf Erde sein! Alles was wir wissen ist, dass wir nur über diesen wertvollen Moment namens JETZT verfügen. DASS UNSER LEBEN WERTVOLL IST.

Was ist das für ein Irrsinn, wenn wir Menschen eine Arbeit nachgehen wo wir innerlich denken: „hoffentlich ist dieses Kapitel meines Lebens möglichst schnell vorbei“. Die meisten Menschen arbeiten zwei Drittel ihres Lebens: nämlich 30-40 Jahre… Was ist das für eine „logische“ Denkweise?
Wenn wir uns dies fühlbar bewusstmachen, ist es klar warum Arbeit eine so enorm wichtige Säule unseres Glücks ist.

Wir können in der Evolution bzw. in der Entwicklung nicht zurückrollen. Wir sind an einem Punkt angekommen in dem wir diese Sinnfragen stellen und auf die Werte unserer Arbeit eine Antwort finden MÜSSEN. WARUM? Weil je mehr sich ein Mensch entwickelt, umso wacher wird er, umso mehr erkennt er: „Ich bin kein Objekt, ich bin kein Zahnrädchen in einer riesigen Leistungsmaschine. Ich bin ein Wesen.“ „Ich fühle nicht nur nach Feierabend etwas, ich fühle den ganzen Tag!“ „Ich habe Werte, die mir
wichtig sind. Ich spüre, wenn ich etwas mache, was diese Werte verletzt“.

Wir folgen bewusst oder unbewusst einen tieferen Sinn, weil wir im Kern Sinn-Wesen sind. Wenn uns unsere Arbeit Sinn vermittelt, dann macht uns unsere Arbeit, trotzt Herausforderungen, glücklich. Wenn man den Sinn und die Wichtigkeit in dem was man macht erkennt und empfindet, kann man sich hingeben und immer wieder Freude spüren. Wir müssen aufhören Ausreden zu finden über das Thema „sicheres“ Einkommen, „sicheren“ Arbeitsplatz oder dieses abscheuliche Konzept für Rente. Es ist so ein abnormaler Schwachsinn zu denken: „ich arbeite bis ich 60-67 bin und dann lege ich richtig los in meinem Leben!“. Du hast keine Ahnung davon, wie viel Zeit du dann noch hast!!!

Wir können unsere Verantwortung nicht an den Chef, Staat, deinen Partner, oder, oder, oder abgeben. Du bist 100 % für klare Antworten auf folgende Fragen verantwortlich, egal in welcher Rolle (Angestellte, Unternehmer, Arbeitsloser) du dich gerade befindest: Wer bin ich? Wofür stehe ich? Was
will ich wirklich, wirklich für mein Leben? Wofür brenne ich? Niemand außer dir kann diese Fragen beantworten und für nötige Selbstreflektion gibt es keine Pause!

Wir sind nicht nur Sinn-Wesen, wir sind Kreative-Wesen. Wir möchten das was wir in uns gefunden haben, was uns wichtig ist und Freude bereitet, nach außen ausdrücken. Natürlich ist es schön, wenn du dies zu Hause mit deiner Familie erleben kannst bzw. wenn du deine Hobbys ausübst. Aber die Zeit deines Lebens, in der du am wichtigsten für andere Menschen bist, die Zeit in der du am meisten auch von anderen Menschen Liebe, Anerkennung und Wertschätzung bekommst, solltest du in vollen Zügen erleben.

Deshalb sollten die Momente, in den du, du selbst bist und du dich frei fühlst nicht nur in deiner Freizeit geschehen, sondern ein Bestandteil deiner ARBEIT sein. Und wenn dieses Sinn-Wesen zur Arbeit geht, wo er seine Flügel nicht ausbreiten kann, dann wird er auf Dauer leiden.

Die eigentliche Arbeit unseres Lebens ist: Den Sinn, den Wert und die Tiefe in uns zu finden und dies nach außen zu tragen. Übernehme die Verantwortung für dein Leben!

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Was ist dein höchster Wunsch im Leben? Erster Teil

Egal welche Ziele jeder von uns unabhängig plant, egal wie unterschiedlich unsere Träume sein mögen, es gibt eine Sache die uns einigt. Das Streben nach dem Glück. Lange Zeit haben wir gedacht, dass Glück zu erfahren quasi „per Zufall“ entsteht. Heute wissen wir aber, dass wir AKTIV die Entwicklung von unserem Glück steuern und lenken können.

Paula Marin Was ist dein hochster wunsch im leben feature

Was bedeutet das? Wir sind nicht angewiesen bzw. gezwungen unangenehme Situationen, die wir als negativ bezeichnen bis zum Schluss „runterzukauen“. Wenn wir unseren Blickwinkel auf die Situation verändern und wir uns für neue Perspektiven öffnen, dann kann es uns gelingen entgegenzusteuern. Dabei brauchen wir eine Veränderung in unserer Gedankenstruktur.

Unser Gedankenmechanismus ist unter anderem in direkter Verbindung mit unserer Selbstreflektion und den Fragen, die wir uns bezogen auf eine Situation oder Konflikt, stellen. Meistens wiederholen sich dieselben Fragen, ohne eine machbare und sinnvolle Antwort zu bekommen. Wir landen in einen gedanklichen Teufelskreis. Einer der wichtigsten Themen für uns im Leben ist die Arbeit. Welche Fragen stellen wir uns täglich in Bezug auf sie und wie fühlen wir uns dabei? Wie ist unsere Beziehung zu unserer Arbeit? Kann man tatsächlich das private Leben von dem
beruflichen Leben trennen? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen unserer Arbeit und unserem Glück?

Generell beschäftigen wir uns am Wochenende oder in unserer Freizeit mit Themen der Selbstverwirklichung in Form von Hobbys wie: Musik, Sport, Reisen, soziale Bindungen, Lesen, Spiritualität, Meditation, etc. Aber was macht es mit einem Menschen, wenn er sich am Montagmorgen in seine Arbeit schleppt, in der er innerlich eine Abneigung empfindet? In der er eine Maske auflegen muss und nur noch ein Bruchteil von sich selbst zeigt? Wo er über seine Gefühle nicht ehrlich sprechen kann bzw. darf? Diese Fragen beantworten sich fast von selbst…

Neben den bekannten Faktoren, wird die Energie dieser Person sinken. Seine Stimmung ist unterdrückt und wahrscheinlich machen sich auf körperlicher Ebene Symptome bemerkbar. Natürlich können wir sagen, dass das Streben nach einer Arbeit, welche uns einen tieferen Sinn geben soll, ein Luxus-Problem ist. Unser Fortfahren haben es in eine gewiesene Art und Weise leichter gehabt, weil sie sich damals durch die äußeren Gegebenheiten, wie Kriege, Hunger, Krankheiten nicht so viel hinterfragen konnten. Im Vergleich zu unseren Ansprüchen heute, gab es damals kein großes Vergleichsverfahren, sie waren froh überhaupt eine Arbeit zu haben, sie waren froh durch diese Arbeit essen zu bekommen.

Das Leben ist in vielen Hinsichten komplexer geworden. Wir haben es heute mühsamer als damals. Neben den hohen Erwartungen des Arbeitsmarktes, werden wir meistens zusätzlich mit Idealen wie, wie unser Leben sein sollte, überflutet. Wir werden beeinflusst durch ein Wunschbild der Selbstverwirklichung und seiner Umsetzung. Allerdings haben wir in den letzten 20-30 Jahren einen enormen individuellen und auch kollektiven Entfaltungs- und Entwicklungsimpuls in der Gesellschaft erlebt, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Heute ist uns bewusst, dass wir als fortschrittliche Gesellschaft über dem Punkt hinausgewachsen sind, dass wir uns damit selbst trösten und sagen können: „ja aber ich verdiene mein Geld damit“. Dadurch erleben wir in uns einen Zwiespalt zwischen dem was wir als unsere Verwirklichung erfahren und eines vermeintlich sicheren Arbeitsplatzes. Die Werte die wir in uns tragen und der Umsetzung von diesen Werten in unserer Arbeit. Das soll nicht bedeuten, dass man keine Dankbarkeit empfinden sollte für die Jobs die uns finanziell weitergebracht haben, auch wenn wir dabei keine Selbstverwirklichung erfahren konnten.

Aber dennoch sollten wir uns DIESE Frage stellen und uns ehrlich beantworten: Macht mich meine Arbeit glücklich?

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Neuerfindung

Für mich ist die Angst eine Illusion…

Meine persönliche Geschichte ist ziemlich ungewöhnlich durch die Tatsache, dass ich Änderungen und Wechsel aller Art bereits in sehr jungen Jahren gelebt habe. Auf der Suche nach aufregenden Abenteuern in Europa habe ich mein Land, meine Freunde und Familie verlassen. Außerdem habe ich verschiedene berufliche Veränderungen vorgenommen mit denen ich mich teilweise radikal neu erfunden habe. Vor drei Jahren habe ich für mich entschieden, mich ein weiteres Mal auf einen total neuen Weg zu machen.

Paula Marin Neuerfindung

Heute wähle ich bewusst eine Person zu sein, die sich kontinuierlich weiter neu erfinden möchte. Nichts desto trotz, fühlte sich für mich dieser Prozess am Anfang wie „sterben und wiedergeboren werden“ an. Plötzlich machte die Art und Weise wie ich zuvor mein Leben führte keinen Sinn mehr.

Es war uns ist ein sehr intensiver Prozess, weil ich komplett alles hinterfragte: Wer bin ich wirklich? Was möchte ich? Was ist wichtig für mich? Wie möchte ich leben? Auf einmal erkannte ich mein bisheriges Selbstbild nicht mehr. Meine Wahrnehmung über Paula war also weg. Ich verabschiedete mich von meiner Identifikation, wer Paula ist und was Paula ausmacht. Dies empfand ich zunächst als Kontrollverlust und löste dadurch in mir Panik und Verzweiflung aus.

Heute verstehe ich, dass von dieser Angst nichts zu befürchten ist. Die Angst sieht zunächst wie eine Mauer aus, aber wenn man einmal dadurch gegangen ist, erkennt man, dass diese nur ein Nebelschleier war. Aus heutiger Sicht empfinde ich, dass der Prozess der Neuerfindung sehr reizend sein kann. Es ist ein großes Vergnügen zu entdecken, was aus mir noch raus zu kitzeln ist und was ich noch von mir entdecken kann. Nachdem ich mich also entschied, meinen letzten Job zu verlassen und etwas Eigenes zu beginnen, befinde ich mich seither auf dem Weg der SELBSTSTÄNDIGKEIT.

Dazu habe ich gelernt, dass wahrer Erfolg im Leben bedeutet glücklich zu sein. Jede Sekunde zu genießen. Das heißt hier und jetzt! Bewusst in der Gegenwart sein; leben, wirklich leben! Leben ohne Ängste, man selbst sein und sich selbst treu sein. Nicht aufgeben und für seine Träume zu kämpfen.

Die Selbst-Bewältigung von Krisen ermöglicht es uns, uns besser kennen zu lernen. Erfahren wie weit man gehen kann und die eigenen aufgezwungenen Grenzen zu brechen. Selbstbewältigung bringt uns bei, jederzeit das Beste von uns zu geben.

Erfahre hier mehr darüber, wie du eine berufliche Veränderung erzielen kannst in meinem Workshop Erfinde dich NEU!

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

Mein Silvester, mein Lebensjahr

Viele Menschen lassen ihr gelebtes Jahr an Silvester Revue passieren und planen fleißig ihre Ansätze für das neue Jahr. Seit einigen Jahren, habe ich für mich mein eigenes Silvester – Ritual entwickelt. Dieses Ritual, indem ich von meinem Jahr abschied nehme, soll mein Geburtstag sein. Ich empfinde es als tiefgreifender und inspirierender, wenn ich an meinem Geburtstag mich erinnere und mir bewusst mache, was ich alles in meinem Lebensjahr erleben durfte und erreicht habe. Dabei kann ich intensiver spüren, ob ich mir wirklich bewusst bin, was ich für ein kostbares Leben „besitze“ und kann auch an das Leben selbst meine Dankbarkeit zeigen, mit dem Wissen, dass es in jedem Moment auch vorbei sein könnte…

Paula Marin Mein Silvester mein Lebensjahr

Mai 2018 bis Mai 2019 hat mir die Möglichkeit gegeben viele meiner Ängste und Glaubensätze bezüglich meiner persönlichen Kompetenzen als Coach zu verarbeiten, zu integrieren und zu besiegen. Viele Fragen wie: „Bin ich überhaupt in der Lage andere Menschen mit ihren Konflikten und Hindernissen zu begleiten und zu unterstützen?“ oder „Kann ich mit meinem Wissenstand und Expertise die richtigen Impulse geben?“ oder „Bin ich denn überhaupt gut genug für diese Berufung?“ haben mich sehr beschäftigt.

Aber das Leben hatte mir immer eine Antwort parat, es hat mich herausgefordert aus meiner Komfort-Zone rauszugehen. Dadurch habe ich bewusst gelernt, mich von meinen Glaubenssätzen zu dissoziieren, also zu trennen. Und trotz Ängsten immer weiter zu machen.Hinter jeder Angst versteckte sich ein großes Geschenk für mich, das mich vorantrieb.

Aber das Leben hatte mir immer eine Antwort parat, es hat mich herausgefordert aus meiner Komfort-Zone rauszugehen. Dadurch habe ich bewusst gelernt, mich von meinen Glaubenssätzen zu dissoziieren, also zu trennen. Und trotz Ängsten immer weiter zu machen.Hinter jeder Angst versteckte sich ein großes Geschenk für mich, das mich vorantrieb.

Vor meiner beruflichen Neuerfindung im Jahr 2015, war ich jemand der viel Angst hatte ihre Arbeit zu verlieren, bzw. zu verlassen. Trotz Mangel an Anerkennung, war ich sehr gut in meiner Arbeit. Ich habe diese jahrelang gemacht und mich darin spezialisiert. Oft dachte ich, dass ich nichts anderes machen kann. Ich war sehr unglücklich und habe mich dauernd leer gefühlt, ich konnte den Sinn nicht erkennen. Ich habe versucht diese Leere mit Reisen und materielle Sachen zu füllen. Aber den Frieden und die Ruhe in mir wurden dadurch nicht erfüllt. Stattdessen wurden meine Ängste und meine Unzufriedenheit immer größer.

Ich musste viel Druck verspüren, um mich einfach von all diesen Sachen lösen zu können und mich zu entscheiden einen neuen Weg zu gehen. Meine Entscheidung, meinem Job zu verlassen, kam nicht aus einem Gefühl von Freiheit und Freude auf etwas Neues. Zu dem damaligen Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung was aus mir werden würde. Es war eine Entscheidung von „ICH KANN NICHT MEHR!“. Und jeden Schritt den ich weiter ging war in meinen Augen im Schneckentempo und sehr, sehr ängstlich. Aber eine Sache hatte sich verändert. Diese Schritte, die ich nahm, folgten zum ersten Mal meinem Herzimpuls.

Meine persönliche Entwicklung in dem vergangenen Jahr, hat mich auf eine neue Ebene des Selbstvertrauens gebracht. Diese Ebene des Selbstvertrauens hat mich in viele Aspekten, wie meine Motivation, die Erkenntnis meiner Fähigkeiten, meine Kreativität, meine Art Konflikte zu bewältigen, meine Einstellung für die Ungewissheit, die Entfaltung meiner Flexibilität und vieles mehr bereichert.

Heute kann ich sagen, dass ich in meinem letzten Lebensjahr etwas Essentielles gelernt und erfahren habe und es ist keine Theorie mehr für mich. WENN DU DEINEN HERZIMPULSEN FOLGST, DAS LEBEN LÄSST DICH NIEMALS FALLEN.

Ich lasse immer mehr zu, dass MEIN Leben, ein Ausdruck des Lebens wird. Willkommen mein 2019!!! Ich freue mich auf diesen neuen Lebensabschnitt!

Kategorien
Berufliche Neuerfindung und Selbstverwirklichung

1. Mai: Was bedeutet dir deine Arbeit?

Welche Fragen stellen wir uns täglich in Bezug auf Arbeit und wie fühlen wir uns dabei? Wie ist unsere Beziehung zu unserer Arbeit? Kann man tatsächlich das private Leben von dem beruflichen Leben trennen? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen unserer Arbeit und unserem Glück?

1. Mai – Was bedeutet dir deine Arbeit? Tag der Arbeit: in vielen Ländern heißt es auch Tag der Arbeiter. Vor 133 Jahren hat die Arbeiterbewegung in Amerika für die Durchsetzung des 8 Stunden-Tags einen Massenstreik organisiert. An diesem Tag entstand der erste Impuls zur Entwicklung von Rechten und Pflichten der Mitarbeiter weltweit. Dank dieser Bewegung können wir heute sagen, dass wir die Arbeit in vielen Aspekten von einer anderen Seite als damals erleben und somit profitieren dürfen.

Aber den Grund meines heutigen Blogs vertieft die Frage: WAS BEDEUTET DEINE ARBEIT KONKRET FÜR DICH?

Paula Marin Mai Was bedeutet dir deine Arbeit

Bedeutet für dich deine Arbeit eine Möglichkeit der Entwicklung von deinen persönlichen Fähigkeiten sowie Talenten? Ist deine Arbeit ein Ort, in dem du dich als Mensch entfalten kannst? Erfährst und fühlst du die Teamfähigkeit wie einen Strang an dem ihr gemeinsam zieht? Und vor allem wiederspiegeln sich deine Werte in der Einstellung und Politik der Firma, in der du mindestens 8 Stunden von Montag bis Freitag, an ca. 220 Tagen im Jahr verbringst?

Vielleicht sagst du, „mir bedeutet meine Arbeit nichts, ich gehe da rein, mache das, was ich tun muss und gehe wieder Heim…“ Aber dann möchte ich dich fragen, ob du mit dieser Einstellung weitere 20, 30 Jahre leben kannst? Denn, wie wir gerade gerechnet haben, du tauscht mehr als 2/3 deines Lebensjahrs für Geld! Ich finde dein Leben ist viel kostbarer und wertvoller als jedes Cent, was du mit einer solchen Einstellung verdienen kannst!

Das Problem ist, dass während du dir eventuell erzählst und einredest, dass es „nur ein Job ist“ und, dass dieser dir Sicherheit und finanzielle Stabilität verleiht, ein großer weiser Teil in dir erkennt, dass du so nicht die nächsten 30 Jahre weiter machen kannst.

Vielleicht merkst du schon auf körperebene einige Symptome, weil du permanent dein Leid zu unterdrücken versuchst. Vielleicht merkst du bereits, wie sich alles in dir zusammenzieht, wenn sonntagabends oder nach einem tollen Urlaub deine Gedanken dir sagen: „ich habe kein Bock morgen arbeiten zu gehen!“ Und trotzdem zwingst du dich dorthin zu gehen…

Trotzdem lässt du deine Träume für diese vermeintliche Sicherheit unter dem Tisch fallen. Aber wir sind Sinn-Wesen, wir können uns nicht „ein und ausschalten“, wir fühlen permanent. Ein Mensch der zur Arbeit geht, bei er seine Flügel nicht ausbreiten kann, wird auf Dauer leiden.

Wir können unsere Verantwortung nicht an den Chef, Staat, oder, oder, oder abgeben und am 1. Mai für alle unsere Frustrationen von den Träumen, Zielen und Wünschen, die wir in unserem Leben nicht erfüllen, demonstrieren.

Du bist 100 % für die Erfüllung DEINER TRÄUME verantwortlich. Du bist verantwortlich eine klare Antwort auf deine Fragen zu finden und deinen Weg zu gehen, um dein Wesen so zu entfalten, dass wenn morgen dein letzter Tag auf Erden wäre, du sagen kannst: ICH BIN IM FRIEDEN MIT MIR. ICH HABE ALLES GETAN WAS IST TUN WOLLTE!

Der erste Schritt ist, dir eine Antwort auf die Fragen, die du dir selbst schuldig bist, zu geben: Wer bin ich? Wofür stehe ich? Was will ich wirklich, wirklich für mein Leben? Wofür brenne ich? NIEMAND außer DIR kann diese Fragen beantworten. Und für nötige Selbstreflektion gibt es keine Pause, kein Feiertag, kein Urlaub!

Die eigentliche Arbeit unseres Lebens ist: Den Sinn, den Wert und die Tiefe in uns zu finden und dies nach außen zu tragen. Übernehme die Verantwortung für dein Leben!